Menu

(Update) Zahlteil QR-Rechnung (27.04.2017)

Update 15. November 2018

Heute wurde eine neue Fassung der revidierten QR-Rechnung veröffentlicht. Damit können nun die Anpassungen bei uns in der Entwicklung umgesetzt werden. Testläufe und Plattformen bei Banken werden ab Ende Q2/2019 freigeschaltet werden. 

Der produktive Start mit der neuen QR-Rechnung ist am 1. Juli 2020.

Umgesetzt werden die folgenden Punkte:

  • Einführung einer Perforationspflicht für papierbasierte Zahlungen
  • Einführung eines Empfangsscheins
  • Vereinfachung bei den strukturierten Adressen
  • Vereinfachung der Kombinationsmöglichkeiten bei strukturierten Referenzen
  • Vorerst keine Verwendung des «Endgültigen Zahlungsempfängers»
  • Einführung einer zusätzlichen, lizenzfreien Schriftart für nicht Microsoft-User

Aktuell läuft bis September 2018 ein Anhörungsverfahren, wo unter anderem auch die Softwareentwickler wie wir über einige neue Punkte angehört werden, u.a. QR-Code für Apple MacOS X Nutzer kostenfrei erhältlich, wie für Windows Nutzer und ähnliche Themen werden diskutiert. 

Hier ein Ausschnitt: 

  • Einführung einer Perforationspflicht für papierbasierte Zahlungen
  • Einführung eines Empfangsscheins
  • Vereinfachung bei den strukturierten Adressen
  • Keine Anzeige von Strukturinformationen des Rechnungsstellers
  • Vereinfachung der Kombinationsmöglichkeiten bei strukturierten Referenzen
  • Vorerst keine Verwendung des Feldes "Endgültiger Zahlungsempfänger"
  • Vorerst keine Verwendung des Feldes für alternative Verfahren
  • Einführung einer zusätzlichen lizenzfreien Schriftart für nicht Microsoft-User

Damit ist nun unsere Eingabe einer Lizenzfreien Schriftart für macOS User auch umgesetzt worden. Wir halten Sie auf dem laufenden. 

Finden Sie anbei die letzte Fassung der neuen QR-Rechnung.

Abermals wurde die Einführung vom Finanzplatz verschoben. Neuer Termin 1. Juli 2020. Leider. O-Ton

"Da die QR-Rechnung alle Unternehmen, staatliche Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen sowie alle Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten betrifft, will der Finanzplatz die Marktrückmeldungen zur Ausgestaltung der QR-Rechnung in die nächste Etappe einbringen. Er hat deshalb entschieden, von August bis September 2018 ein Konsultationsverfahren durchzuführen, an dem sich die Marktteilnehmer beteiligen können. Der Finanzplatz geht davon aus, dass die eingegangenen Änderungsvorschläge positiv vom Markt aufgenommen und die ersten QR-Rechnungen ab dem 30. Juni 2020 genutzt werden können. Mit dem neuen Datum respektiert der Finanzplatz den Zeitbedarf für die notwendigen Umstellungsarbeiten, welche in einem privatwirtschaftlich organisierten Infrastrukturprojekt wie die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs alle Beteiligten vor grössere Herausforderungen stellt."

Hier finden Sie die Medienmitteilung

Nach der Pressekonferenz der SIX Interbank Clearing AG von heute sind weitere Details zum Zahlteil QR-Rechnung bekannt.

Produktiver Start ist ab 1.1.2019 für die Rechnung mit neuem Zahlteil und QR-Code.

Der Start für die Einführung wurde von der SIX Group auf Mitte 2019 verschoben (Siehe die Medienmeldung vom 29. Januar 2018).

Die ShakeHands Software Ltd wird in den kommenden Monaten die neuen Felder (u.a. QRType, QR-IID rsp. QR-IBAN als Referenzzeilenersatz (alter ESR), Referenztyp, QR-Referenz mit neuer Norm Strukturierte Zahlungsreferenz (27-stellig) oder die 25-stellige alphanumerische ISO Creditor Reference, Unstrukturierte Mitteilung) programmieren und die QR-Code Funktion implementieren, zudem  die 46x46 QR-Code Matrix mit 5mm randlosen Bereich, mit Basis 0,4mm Punkteinheit und inkl Schweizer-Kreuz-Logo umsetzen.

Der Plan ist, bis August 2018 unseren Kunden die QR-Rechnung mit Zahlteil bereitzustellen. Damit haben Sie genügend Zeit 2018 den neuen Zahlbeleg zu testen und bei sich einzuführen.

Hier einige aktuelle Links zum Thema:

Auf dem Zahlteil mit QR-Code werden alle für den Zahlungsverkehr relevanten Informationen aufgedruckt; sie sind auch mit blossem Auge, d.h. ohne technische Hilfsmittel, lesbar. Auf diese Weise können Zahlungen weiterhin ohne zusätzliche Infrastruktur etwa im E-Banking manuell erfasst werden. Dieselben Informationen sind auch im QR-Code enthalten.

Der QR-Code hat weniger strenge Kriterien wie z.B. die ESR-Zeile.

Thema im Detail in unseren shakehands Kontor Lösungen: